Reiseführer für Burgen- und Heideland mit Leipzig in Sachsen

Das malerische Muldental und jede Menge Burgenromantik: Nirgendwo sonst in Sachsen findest du so viele Burgen, Schlösser und Parkanlagen wie in der Region um und zwischen Leipzig und Chemnitz. Für Wanderer, Radfahrer und Reiter bieten die sanften Hügellandschaften im Norden und der Mitte Sachsens ein ideales Terrain zur aktiven Freizeitgestaltung.

Und mittendrin: Leipzig – die Stadt der Musik und Künste, Stadt des Buches und der Messe. Facettenreich, modern, jung, pulsierend und kreativ

Der Collm - Eine kleine und große Runde auf den höchsten Berg Nordsachsens
Berg ist vielleicht etwas übertrieben, aber dennoch ist der Collm mit seinen immerhin 312m ü. NN der...
weiterlesen
Wermsdorf - Ein Wochenende in Nordsachsens Erholungsort
Mit seinen Schlössern, seinem Waldgebiet und seiner Teichlandschaft ist Wermsdorf in Nordsachsen ein...
weiterlesen
Tierpark Eilenburg - Klein aber fein.
Der Tierpark Eilenburg ist mit seiner Artenvielfalt einer der 12 Heidemagneten im Naturpark Dübener Heide...
weiterlesen
Wüstes Dorf Nennewitz - Steinzeitliche Spuren im Wermsdorfer Forst
Im Wermsdorfer Forst finden sich zwischen Wermsdorf und Sachsendorf gelegen, zahlreiche Hinweise auf...
weiterlesen
Zauberhafte Schlossweihnacht - Weihnachten in Sachsens Burgen und Schlössern
Das ganze Jahr über weht ein Huch von Geschichte durch die dicken Mauern von Sachsens Burgen und Schlössern....
weiterlesen
Den Schildbürgerstreichen auf der Spur - Ein Besuch in Schildau
Eigentlich bin ich nach Schildau gefahren um mir ein Bild von meinem Namensvetter zu machen, doch die...
weiterlesen
Schloss Hartenfels - Eines der bedeutendsten Schlösser Sachsens
Als bedeutendstes Schloss der Frührenaissance zählt das Schloss Hartenfels in Torgau. Dessen Schätze...
weiterlesen
Zu den Mooren in der Dübener Heide
Sie ist der nördlichste Naturpark Sachsens und birgt mit ihren veschiedensten Facetten so manches Geheimnis....
weiterlesen
Botanischer Garten Leipzig - Vier Mal Natur pur.
Der Botanische Garten Leipzig gilt als der älteste seiner Art in Deutschland und bietet vier Gelegenheiten...
weiterlesen
Kostenlose Aktivitäten in Leipzig
In der Messestadt gibt es einiges zu entdecken. Und dabei muss man nicht immer Geld ausgeben. Erfahrt...
weiterlesen
Eine Wanderung zu einer der bedeutendsten Geotope Deutschlands auf den Rochlitzer Berg
Meine heutige Wanderung führt uns nach Mittelsachsen. Genauer gesagt ins mittelsächsische Hügelland an...
weiterlesen
Aussichtsturm Böhrigen - Eintritt: Eine Wäscheklammer!
Seit 2011 hat das Striegistal wieder eine Sehenswürdigkeit mehr. Viele Jahre lang war der Turm geschlossen...
weiterlesen
3 Radwege in einem - Der Mulderadweg
Der Mulderadweg verläuft 394km entlang dreier Flüsse fast gänzlich durch Sachsen, lediglich die letzten...
weiterlesen
Die Camera Obscura in Hainichen - Grundlagen der Fotografie in Aktion
Das Prinzip ist einfach und wurde schon von Aristoteles vor über 2300 Jahren entdeckt und angewandt....
weiterlesen
Colditz - Unterwegs in der Stadt mit den zwei Hausnummern
Das kleine Städtchen Colditz mit seinem international berühmten Schloss beherbergt die ein oder andere...
weiterlesen
Zabeltitzbruch in der Dübener Heide
Burgen- und Heideland mit Leipzig

Zu den Mooren in der Dübener Heide

Sie ist der nördlichste Naturpark Sachsens und birgt mit ihren veschiedensten Facetten so manches Geheimnis. Zudem ist sie ein beliebtes Wanderziel in der Region. Eine besonders sehenswerte Wanderung haben wir im südlichen Bereich des Naturparks unternommen. Start am Torfhaus Wie der Name des kleinen Ortsteiles schon vermuten lässt, wurde hier

mehr erfahren »
Botanischer Garten in Leipzig
Burgen- und Heideland mit Leipzig

Kostenlose Aktivitäten in Leipzig

In der Messestadt gibt es einiges zu entdecken. Und dabei muss man nicht immer Geld ausgeben. Erfahrt hier welche kostenlosen Aktivitäten du in Leipzig unternehmen kannst. 

mehr erfahren »
Camera Obscura Hainichen
Burgen- und Heideland mit Leipzig

Die Camera Obscura in Hainichen – Grundlagen der Fotografie in Aktion

Das Prinzip ist einfach und wurde schon von Aristoteles vor über 2300 Jahren entdeckt und angewandt. Im Laufe vieler Jahrhunderte wurde das Prinzip der Camera Obscura vielfach verbessert und von zahlreichen Prominenten genutzt. Durch ihre stete Weiterentwicklung trug sie zum Siegeszug der Fotografie bei. Eine Apparatur befindet sich im mittelsächsischen

mehr erfahren »