Das kleine Städtchen Colditz mit seinem international berühmten Schloss beherbergt die ein oder andere Sehenswürdigkeit, ist Station und Ausgangspunkt vieler Wander- und Radwanderwege und beheimatete lange Zeit Sachsens ältesten Tiergarten.

Colditz – Stadt an der Mulde

Wappen von Colditz
Wappen von Colditz

Die Stadt Colditz liegt an der Zwickauer Mulde, die hier schon ganz gewaltig ist und sich im Colditzer Ortsteil Sermuth mit der Freiberger Mulde vereinigt und fortan als Vereinigte Mulde bis zur Elbe weitergeht. Das nordsächische Colditz liegt an der Grenze von Nordsachsen und Mittelsachsen in Nachbarschaft zu Grimma, Bad Lausick, Hartha und anderen Städten. Mit seiner Burg wurde es bereits im Jahre 1046 urkundlich erwähnt. Seitdem ist die Geschichte der Kleinstadt eng mit dem Schloss Colditz verbunden. Die erstmalige Erwähnung der Stadt Colditz selbst erfolgte im Jahre 1265. Zahlreiche Eingemeindungen zahlreicher Dörfer und Orte sorgten dafür, dass die Stadt stetig wuchs und mittlerweile bei fast 9000 Einwohnern liegt. Auch enthielt Colditz dadurch die ein oder andere Sehenswürdigkeit.

Unterwegs in der Colditzer Altstadt

Kirche St. Aegidien in Colditz
Kirche St. Aegidien in Colditz

Neben der Hauptattraktion des Colditzer Schlosses hat die Kleinstadt durchaus noch mehr zu bieten. Da ist zum einen der Marktplatz mit dem auffälligen Rathaus und den beiden steinernen Stadt- und Sachsenwappen. Oder aber die Stadtkirche St. Aegidien unweit des Schloss Colditz.

Doppelte Hausnummern in Colditz
Doppelte Hausnummern in Colditz

Und dann wäre da noch die Geschichte mit den zwei Hausnummern. Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht wird feststellen, dass an den Türen einiger Häuser zwei Nummern angebracht sind. Da ist zum einen die normale Straßennummer und zum anderen die Orstnummer, die besonders die alten Häuser noch enthalten. Vermutlich wurden die Nummern der Reihe nach ihrer Erbauung sortiert und vergeben.

Außergewöhnliche Museen in Colditz

Das nicht ganz so ungewöhnliche Heimatmuseum eröffnet den Reigen der Museen in Colditz. Als Stadtmuseum informiert es über die Geschichte der Stadt und Region. Weit außergewöhnlicher sind zwei Museen im eingemeindeten Zaschadraß zu besichtigen:

  1. Dentalhistorisches Museum in Zschadraß mit eine der weltweit größten Sammlungen zur Zahnmedizin und deren Entwicklung
  2. Kunst- und Museumsprojekt „ort jenseits der strasse“ mit Rauminstallationen zur Entwicklung der Psychiatrie ebenfalls in Zschadraß

Ein Rundgang um den ältesten Tiergarten Sachsens

Das Triefsäckchen im Tiergarten Colditz
Das Triefsäckchen im Tiergarten Colditz

Am Schloss beginnend startet ein Rundgang um den ältesten Tiergarten Sachsens. Bereits Mitte des 16. Jahrhunderts wurde der Tiergarten mit seinem abgegrenztem Wildgehege und Jagdrevier angelegt. In der Folgezeit vergrößerte sich das Areal und wurde mit weiteren Bauwerken und Anlagen der Jagd und Fischhaltung umgestaltet. Auf dem Rundgang erhält man zahlreiche Einblicke in die Geschichte des Tiergartens und kann noch einige der Bauwerke und Anlagen bestaunen. Auch die Mauer der Tiergartenbegrenzung ist streckenweise noch erhalten geblieben.

Auf dem Rundweg durchquert man auch das sehr sehenswerte Torhaus und läuft an einer kleinen Quelle mit dem Namen Triefsäckchen vorbei.

Wanderwege und Radwanderwege durch Colditz

Zahlreiche Wanderwege und beinahe noch mehr Radwanderwege führen an Colditz vorbei. Die schönsten und bekanntesten sollen hier nicht unerwähnt bleiben:

Lutherweg
Lutherweg
  1. Der Mulderadweg – Klar, Colditz liegt an der Mulde. Folglich führt der Mulderadweg an Colditz vorbei. Genau genommen sogar dreimal. Der Zwickauer Mulderadweg führt durch den Ort. Der Freiberger Mulderadweg passiert den Orsteil Sermuth und führt ab da zusammen mit dem Zwickauer Mulderadweg als Vereinigter Mulderadweg weiter bis zur Elbmündung in Dessau.
  2. Der Lutherweg – Passend und pünktlich zum 500jährigen Reformationsjubiläum laufen vielerorten die Vorbereitungen zum Lutherjahr 2017. Der Lutherweg führt an den bedeutensten Orten von Luthers Schaffen vorbei. Hier in Colditz wurde mit Wenceslaus Linck ein enger Vertrauter Luthers geboren.
  3. Die Altenburg-Colditz-Radroute – Auf der 53km langen Tagestour fährt man durch eine landschaftlich reizvolle Umgebung mit vielen kleinen Dörfen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten.Über den Thermalkurort Bad Lausick, vorbei an Prießnitz und Frohburg führt die Tour weiter zur Töpferstadt Kohren-Sahlis und der Burg Gnandstein bis hin zur Spielkartenstadt Altenburg.

Fazit – Reizvolles kleines Städtchen mit schönen Wanderrouten

Fachwerkhaus in Colditz
Fachwerkhaus in Colditz

Im 750. Jahr seines Bestehens ist ein Besuch der Kleinstadt Colditz doppelt lohnend. Besonders zur Festwoche Ende April – Anfang Mai finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Die zahlreichen Fachwerkhäuser, teilweise liebevoll mit Blumenkästen geschmückt, das große Schloss Colditz mit seinem Tiergarten und die zahlreichen Wander- und Radwandermöglichkeiten laden zu einem Ausflug in die nordsächsische Kleinstadt ein.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.