Der Botanische Garten Leipzig gilt als der älteste seiner Art in Deutschland und bietet vier Gelegenheiten zur Besichtigung.

Bereits 1539 entstand das Vorhaben, einen Medizinalpflanzengarten einzurichten. Die Schenkung des Dominikanerklosters St. Pauli durch Herzog Moritz von Sachsen (1521–1553) an die Universität Leipzig gab letzten Endes die Initialzündung zru Schaffung eines solchen Gartens. Damit zählt er zu den weltweit ältesten Botanischen Gärten und erfreut noch heute die Besucher. Insgesamt 4 Bereiche können im Leipziger Friedenspark besichtigt werden.

Der Botanische Garten in Leipzig

Im Botanischen Garten Leipzig
Im Botanischen Garten Leipzig

Im Freilandbereich des Botanischen Gartens können innerhalb weniger Meter die Steppen Eurasiens, die Wälder Ostasiens, des westlichen und östlichen Nordamerikas sowie des südlichen Südamerikas und Europas erlebt und erkundet werden. Und auch die Hochgebirgsvegetation im Alpinum, die Vegetation auf den antarktischen Inseln oder nahe eines sauberen, mitteleuropäischen Teiches, wie er in der Natur nur noch sehr selten zu finden ist, können im Botanischen Garten Leipzig auf der Freilandfläche besucht werden.

Das Freigelände des Botanischen Gartens ist ganzjährig von 9-16 Uhr, März, April und Oktober bis 18 Uhr und zwischen Mai und September sogar bis 20 Uhr geöffnet.

Das Gewächshäuser mit Schmetterlingshaus

Schwiegermutterstuhl
Schwiegermutterstuhl

Wer sich schon länger mal ein Bild von der Vegetation der Halbwüsten Amerikas,  Afrikas und Madagaskars oder der tropischen Regenwälder Amerikas, Afrikas und Asiens aber nicht das nötige Kleingeld besitzt dorthin zu fliegen, der sollte sich einen kleinen Ausflug in die Gewächshäuser des Botanischen Gartens gönnen. Hier gedeihen die Pflanzen unter fast „natürlichen“ Bedingungen, computergestützt und außentemperaturunabhängig. Temperaturen, Belüftung und Luftfeuchtigkeit werden den warm-feuchten Gebieten des Kontinents nachempfunden so dass sich hier Kakteen, Orchideen und Regenwaldgewächse prächtig entwickeln können.

Schmetterlinge im Gewächshaus des Botanischen Garten Leipzig
Schmetterlinge im Gewächshaus des Botanischen Garten Leipzig

Ein besonderes Highlight, insbesondere für Kinder, ist das tropische Schmetterlingshaus. Riesige, farbenfrohe Schmetterlinge flattern durch die Luft und laben sich an Orangen und weiteren Südfrüchten und schwirren durch das Blattgewirr des tropischen Regenwalds. Knapp 2 Dutzend Arten, darunter Schwalbenschwänze, Passionsblumenfalter, Monarchfalter, die Baumnymphe oder der große blaue Morphofalter sind hier zu beobachten.

Demnächst öffnet zudem ein Haus für die mediterrane Vegetation der Kanaren, Australiens und Südafrikas.

Über die Öffnungszeiten un Preise des Gewächshauses, das Eintritt kostet, informiert die Webseite der Uni Leipzig.

Der Apothekergarten

Im Apothekergarten Leipzig
Im Apothekergarten Leipzig

Nicht nur für Mediziner und Apotheker ist der Apothekergarten einen Abstecher wert. Auf etwa 3000 m² werden mehr als 300 offizielle Arzneipflanzen, typische Heilpflanzen, Giftpflanzen und historisch interessante Arten gezeigt und mit Zusatzinformationen auf großen Schautafeln vorgestellt. Die symmetrische Anordnung des Gartens ist dabei nicht ganz unbeabsichtigt. Von seiner Form her soll er an  die historischen Wurzeln des Botanischen Gartens erinnern, der als ältester seiner Art in Deutschland bereits Mitte des 16. Jahrhunderts aus einem Arzneipflanzengarten hervorging.

Im Apothekergarten Leipzig
Im Apothekergarten Leipzig

Der Apothekergarten ist ganzjährig von 9-16 Uhr, März, April und Oktober bis 18 Uhr und zwischen Mai und September sogar bis 20 Uhr geöffnet.

Der Duft- und Tastgarten

Im Tast- und Duftgarten Leipzig
Im Tast- und Duftgarten Leipzig

Gleich gegenüber des Apothekergartens befindet sich der Duft-und Tastgarten des Botanischen Gartens Leipzig. Ursprünglich als Projektgarten für Blinde und Sehbehinderte angelegt erfreut der Duft-und Tastgarten auch sehende Besucher. Auf 2000 m² sind 78 Hochbeete und 8 Themengärten angelegt. Hier wachsen und gedeihen über 500 Pflanzenarten, die man riechender, sehender oder tastender Weise entdecken kann.

Erstaunlich welch unterschiedliche Gerüche verschiedene Minzarten haben können. Oder wie unterschiedlich sich verschiedene Gräser und Kräuter spüren können. Und auch das Auge wird mit der Farbenpracht der Blütenstände umschmeichelt.

Im Tast- und Duftgarten Leipzig
Im Tast- und Duftgarten Leipzig

Seit 2007 kann das quadratische Arial mit seinem Miniaturwald und den 16 Themenfeldern kostenfrei besichtigt werden. Der Duft- und Tastgarten hat von März – Oktober täglich von 8-18 Uhr geöffnet, zwischen Mai und September bis 20 Uhr. Wie der Botanische Garten und der Apothekergarten befindet er sich im Friedenspark Leipzig.

Wo finde ich den Botanischen Garten?

Ruheoase im Botanischen Garten Leipzg
Ruheoase im Botanischen Garten Leipzg

Der Botanische Garten liegt zentrumsnah gegenüber des Uniklinikum Leipzig im Friedenspark südlich der Innenstadt. Der Botanische Garten liegt an der Nordwestseite an der Johannisstraße bzw. westlich der Linnéstraße. Im Norden an der Liebigstraße befinden sich die Eingänge zum Apothergarten und Tast-und Duftgarten.

Was kostet der Botanische Garten an Eintritt?

Im Apothekergarten Leipzig
Im Apothekergarten Leipzig

Der Eintritt in die Botanische Gärten Leipzigs ist bis auf die Gewächshäuser frei. Für Kinder bis 6 Jahre ist auch ins Gewächshaus der Eintritt frei. Einzelkarten kosten 4€, ermäßigt 3€. Familienkarten gibt es für 10€

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.