Neben Thüringen und Nordrhein-Westfalen befinden sich in Sachsen deutschlandweit die meisten Talsperren. Zum einen nehmen die Talsperren einen wichtigen Teil zur Trinkwasserversorgung im Freistaat ein, zum anderen sind viele Talsperren beliebte Ausflugsziele die sich für vielerei Aktivitäten eignen.

Ob Campen, Baden, Segeln oder Rudern – in den meisten Talsperren, die keine reinen Trinkwassertalsperren sind – befinden sich Möglichkeiten zum Bootsverleih, Strände zum Baden und nicht zuletzt zahlreiche Campingplätze zum Übernachten am See. Dabei lädt das kühle Nass zum Erholen und Entspannen genauso ein, wie zum Auspowern und Toben bei verschiedenen Wassersportarten. An heißen Sommertagen muss man sich sein ruhiges Plätzchen wahrscheinlich überall suchen, dennoch ist immer genügend Platz für alle da.

An kühleren Tagen lohnt sich auch ein Besuch der Talsperren Sachsens. An zahlreichen Talsperren laden umfangreiche Wander- und Radwanderwege zur Erkundung und Umrundung ein. Spaziergänger, Wanderer und Fahrradfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten und können die Flora und Fauna in vollen Zügen genießen.

Und damit nicht genug. Aktive Kletterer kommen an den Talsperren Pöhl und Kriebstein auf ihre Kosten. Kletterwälder laden in den Sommermonaten zum Klettern ein. Als touristisch besonders erschlossen gilt neben der Talsperre Pöhl auch die Talsperre Malter. Ein Kurzurlaub an beiden Talsperren ist lohnenswert, da zahlreiche Sehenswürdigkeiten auch zur Erkundung der Region einladen. So ist es von Malter nicht weit bis nach Dresden oder ins Osterzgebirge, beziehungsweise in die Sächsische Schweiz. Einem abwechslungsreichen Urlaub an einer der Talsperren in Sachsen steht nichts im Wege und auch für einen Tagesausflug oder einen Kurztrip kann ein Talsperrenbesuch eine willkommene Auszeit sein.

In meiner Übersichtskarte erfährst du, wo sich Sachsens Talsperren befinden und erhälst einige Details zu den Gewässern.

Die Ansicht wird fortwährend ergänzt.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.