Neben Thüringen und Nordrhein-Westfalen befinden sich in Sachsen deutschlandweit die meisten Talsperren. Zum einen nehmen die Talsperren einen wichtigen Teil zur Trinkwasserversorgung im Freistaat ein, zum anderen sind viele Talsperren beliebte Ausflugsziele die sich für vielerei Aktivitäten eignen.

Ob Campen, Baden, Segeln oder Rudern – in den meisten Talsperren, die keine reinen Trinkwassertalsperren sind – befinden sich Möglichkeiten zum Bootsverleih, Strände zum Baden und nicht zuletzt zahlreiche Campingplätze zum Übernachten am See. Dabei lädt das kühle Nass zum Erholen und Entspannen genauso ein, wie zum Auspowern und Toben bei verschiedenen Wassersportarten. An heißen Sommertagen muss man sich sein ruhiges Plätzchen wahrscheinlich überall suchen, dennoch ist immer genügend Platz für alle da.

An kühleren Tagen lohnt sich auch ein Besuch der Talsperren Sachsens. An zahlreichen Talsperren laden umfangreiche Wander- und Radwanderwege zur Erkundung und Umrundung ein. Spaziergänger, Wanderer und Fahrradfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten und können die Flora und Fauna in vollen Zügen genießen.

Und damit nicht genug. Aktive Kletterer kommen an den Talsperren Pöhl und Kriebstein auf ihre Kosten. Kletterwälder laden in den Sommermonaten zum Klettern ein. Als touristisch besonders erschlossen gilt neben der Talsperre Pöhl auch die Talsperre Malter. Ein Kurzurlaub an beiden Talsperren ist lohnenswert, da zahlreiche Sehenswürdigkeiten auch zur Erkundung der Region einladen. So ist es von Malter nicht weit bis nach Dresden oder ins Osterzgebirge, beziehungsweise in die Sächsische Schweiz. Einem abwechslungsreichen Urlaub an einer der Talsperren in Sachsen steht nichts im Wege und auch für einen Tagesausflug oder einen Kurztrip kann ein Talsperrenbesuch eine willkommene Auszeit sein.

In meiner Übersichtskarte erfährst du, wo sich Sachsens Talsperren befinden und erhälst einige Details zu den Gewässern.

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportierenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperren in Sachsen

Karte wird geladen - bitte warten...

Talsperren in Sachsen: 51.057793, 13.294613
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Sosa
Die Talsperre Sosa ist eine Talsperre im Freistaat Sachsen. Sie dient der Trinkwasserversorgung des Westerzgebirges und dem Hochwasserschutz.

Die Talsperre wurde 1949 bis 1952 im Höllengrund in der Nähe von Eibenstock im Erzgebirge erbaut (Inbetriebnahme 1952). Die Staumauer ist eine gekrümmte Gewichtsstaumauer aus Bruchsteinmauerwerk. Sie ist die letzte Staumauer dieses Typs, die in Deutschland errichtet wurde. Das gestaute Gewässer ist die Kleine Bockau.

Über die Staumauer führt kein öffentlicher Weg. Baden, Angeln und Freizeitsport sind nicht möglich, aber man kann rund um den Stausee wandern. Von Sosa aus erreicht man einen Parkplatz in der Nähe der Talsperre.

In der nähe befindet sich die Erlebnisgaststätte Meiler Sosa, eine ehemaligen Köhlerei die heute gastronomisch bewirtschaftet wird.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Quitzdorf
Als Kühlwasserreservoir für das naheliegende Braunkohlekraftwerk Boxberg erbaut ist die Talsperre Quitzdorf die größte in Sachsen und galt auch lange Zeit als größtes Binnengewässer Sachsens und staut die Schwarze Schöps.
Die Talsperre ist beliebtes Ausflugsziel zum Campen, Segeln, Baden und Angeln. Auch über den Staudamm können Fahrradfahrer und Fußgänger seit 2010 laufen.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Malter
Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Talsperre Malter mit ihren 4 Badestränden, 2 Campingplätzen und zahlreichen Segelmöglichkeiten sowie Wandermöglichkeiten in der Dippoldiswalder Heide die sich entlang der Strecke der Weißeritztalbahn, einer Schmalspurbahn befindet. In der Talsperre staut sich das Wasser der Roten Weißeritz. Ein Erlebnisbad befindet sich ebenfalls in der Nähe.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Kriebstein
Die Talsperre Kriebstein hat mit Abstand das größte Einzugsgebiet (1738 km²) und auch die größte Hochwasserentlastungsanlage aller Talsperren in Sachsen, dient aber weniger dem Hochwasserschutz sondern mehr touristischen Zwecken, der Stromerzeugung, Schifffahrt und dem Angelsport.

Segeln, Baden, Camping, Wandern und sonstiger Freizeitsport im und am Stausee sind möglich. Es gibt vielfältige touristische Einrichtungen, z.B. Kriebelland mit Baumhäusern, die Seebühne und der Hochseilgarten. Sehenswert ist auch die nahegelegene Burg Kriebstein.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Pöhl
Die Pöhler Talsperre, deren Name von der gefluteten Ortschaft Pöhl rührt, befindet sich im Vogtland in der Nähe Plauens. Touristisch erschlossen ist die vogtländische Talsperre, die auch Vogtlandmeer genannt wird, von allen Talsperren Sachsens am besten.

Neben einem Campingplatz zahlreichen Badeufern lädt die Talsperre auch zum Klettern (Kletterpark), Minigolfen oder Segeln ein. Ebenso kann getaucht werden oder die Talsperre per Schiff erkundet werden.

Die durch die Talsperre angestaute Trieb ist ein Nebenfluss der Weißen Elster.

Begleitet mich auf einer kleinen Rundfahrt auf der Talsperre Pöhl.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Einsiedel
Die zwischen 1890 und 1894 errichtete Talsperre Einsiedel ist die älteste in Sachsen und zweitälteste Deutschlands. Das Absperrbauwerk steht unter Denkmalschutz. Gestaut wird der Stadtguttalbach.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Carlsfeld
Die Talsperre Carlsfeld ist mit einer Höhe von 910m über NN die höchstgelegene Trinkwassertalsperre Deutschlands und nach dem Schluchsee die zweithöchstgelegene Talsperre Deutschlands. Angestaut wird in ihr das Wasser der Wilzsch, einem Nebenfluss der Zwickauer Mulde. Die zwischen 1926 und 1929 im westlichen Erzgebirge erbaute Sperre wurde Ende der 90er Jahre saniert.

In ihr herrscht absolutes Badeverbot.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Klingenberg
Die Talsperre Klingenberg staut das Wasse der Wilden Weißeritz und wurde zwischen 1908 und 1914 errichtet. Sanierungsbedürftig wurde das Wasser 2009 aus der Talsperre abgelassen um eine Sanierung der Staumauer vornehmen zu können. Seit 2012 wird die Talsperre wieder gefüllt und soll im Sommer 2013 wieder in Betrieb genommen werden.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Altenberg
Sachsens jüngste Talsperre befindet sich in Altenberg unweit der Sommerrodelbahn. Im naheliegenden kleinen Galgebteich kann im Schwimmbad gebadet werden. In der Talsperre selbst darf nicht gebadet werden, da diese eine Trinkwassertalsperre ist.

Ebenso findet sich ein Campingplatz und zahlreiche Wander- und Radwanderwege in der Umgebung.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Gottleuba
Die mit 66 Metern höchste Staumauer Sachsens befindet sich in Bad Gottleuba und staut Trinkwasser. Oberhalb der Staumauer befindet sich ein schöner Aussichtspunkt von aus sich die gesamte Talsperre überblicken lässt. Die Mauer selbst ist nicht zugänglich.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Eibenstock
Die Talsperre Eibenstock ist sowohl vom Inhalt wie von der Höhe des Absperrbauwerkes über der Talsohle her die größte Talsperre im Freistaat Sachsen. Gestaut wird das Wasser der Zwickauer Mulde.

Von einem Aussichtspunkt oberhalb der Staumauer kann man den Stausee überblicken. Die Staumauer in der Nähe von Neidhardtsthal ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Baden und Freizeitsport im Stausee ist ebenfalls nicht möglich, da es eine Trinkwassertalsperre ist.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Wallroda
Nahe Radeberg befindet sich die Talsperre Wallroda, die mit Bade- und Angelmöglichkeiten zu einem Besuch einlädt. Baden geschieht auf eigene Gefahr, da keine Wasserrettung vorhanden ist. Die Talsperre ist 1.25km lang und misst an der breitesten Stelle 250m. Am nördlichen Ufer befindet sich ein Campingplatz sowie ein Minigolfplatz.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Speicherbecken Borna
Mit seiner Kronenlänge von 6500m zählt das Speicherbecken Borna zu den größten Talsperren der Erde. Die Orte Blumroda, Hartmannsdorf, Görnitz und Alt-Deutzen befanden sich einst auf dem Gelände.

Als offizielles sächsisches und EU-Badegewässer wird die Sperre umgangssprachlich "Adria" genannt. An einigen Böschungen ist das Betreten verboten.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Bautzen
Mit seiner guten Wasserqualität und seinem guten Freizeitangebot insbesondere auf der Südostseite ist die Talsperre Bautzen ein beliebtes Naherholungsziel der Bautzner Bevölkerung.

 
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Talsperre Pirk
Die zweite große Talsperre im Vogtland neben der Talsperre Pöhl - die Talsperre Pirk - ist ein beliebtes Urlaubs- und Naherholungsgebiet. Am Nordufer befinden sich zwei Badeufer mit entsprechenden Freizeitmöglichkeiten.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Silbersee
Für Naturfreunde ist der Silbersee nahe Lohsa eine Anlaufstelle par excellence. Neben Fischottern, Kormoranen, See- und Fischadlern findet man auch eine der größten Graureiherkolonien Deutschlands am gefluteten Braunkohletagebau. Seltene Orchideenarten und fleischfressende Pflanzen sind auch zu erkunden. Ein geologischer Lehrpfad bringt den Tagebau in der Region näher.

Ein Campingpark mit Strandbereich, Boots- und Fahrradverleih und die Feriensiedlung "Finnhütten" ermöglichen einen längeren Aufenthalt in dre Oberlausitzer Seenlandschaft.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Filzteich
Sachsen älteste Talsperre "Filzteich" bei Schneeberg ist heute ein EU-Badegewässer und mit seinen Attraktionen als Erholungsgebiet im Erzgebirge äußerst beliebt.

Mit Großwasserrutsche, Sprungturm und zahlreichen Strandangeboten ist der Filzteich  ein belebtes Naherholungsgebiet. Veranstaltungen, Konzerte und ein Freilichtkino runden den Besuch am Filzteich ab.
marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Freizeitbad Hains

Egal ob Jung oder Alt - hier gibt es für jeden Gast das passende Angebot. Mit den zwei neuen Rutschen Magic Twice, der weltweit ersten Doppelröhrenrutsche dieser Art und der Magic Cube Reifenrutsche kann man hier zwei einzigartige Highlights von Sachsen erleben, die man nicht verpassen darf.

marker icon
Wegbeschreibung berechnen Standalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportieren QR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen Als ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Stausee Oberrabenstein

Zum Naherholungsgebiet Oberrabenstein gehört die Talsperre Oberrabenstein mit ihrem 400m langen Sandstrand. Während der Saison muss Eintritt gezahlt werden, damit man dem Badespaß fröhnen kann. Ballspielmöglichkeiten und Tischtennis runden das Freizeitangebot ebenso ab, wie Veranstaltungen.

Das von der Chemnitzer Band Kraftklub initierte Festival Kosmonaut! findet jährlich an den Ufern des Stausees statt.

Die Ansicht wird fortwährend ergänzt.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.