Wenn sich die Gassen und Wege der Festung Königstein mit allerlei handgezimmerter Holzbuden füllen, sich das Festungsplateau in einen Wald verwandelt und die Herrnhuter Sterne überall zu leuchten beginnen, dann ist es nicht mehr weit, bis Sachsens wohl schönster Weihnachtsmarkt seine Tore öffnet.

Der historisch-romantische Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein

Festung Königstein verschneit © Festung Königstein gGmbH
Festung Königstein verschneit © Festung Königstein gGmbH

Deinen Adventswochenend-Ausflug nach Königstein wirst du nicht bereuen. Dafür ist die Kulisse auf einer von Europas größten Bergfestungen mit dem wundervollen Rundblick auf die Sächsische Schweiz einfach zu einzigartig.

Die ohnehin schon traumhafte Kulisse der Festung ergänzen die aus Rundhölzern, Brettern und Stoffbahnen gezimmerten Verkaufsbuden der 75 Weihnachtsmarkthändler und die über 500 Weihnachtsbäume auf dem Plateau.

Kanone der Festung mit der barocken Friedrichsburg im Hintergrund
Kanone der Festung mit der barocken Friedrichsburg im Hintergrund

Aus den Marktständen wird dich der Duft gebrannter Mandeln, heißen Honig-Mets, holzkohlegegrillter Bratwürste und hausgemachter Gulaschsuppe betören. Händler in historisch gewandeter Kleidung bieten dir zudem ihr traditionelles Kunsthandwerk, Naturkosmetika oder Leckereien wie Lebkuchen oder den lokalen Baumstriezel an. Insbesondere den Striezel solltest probiert haben.

Ein buntes Rahmenprogramm auf der Festung Königstein

Weihnachtsmarkt der Festung Königstein © Festung Königstein gGmbH
Weihnachtsmarkt der Festung Königstein © Festung Königstein gGmbH

Doch nicht nur die Marktstände sorgen für eine historische Stimmung. Der Schmied stellt sein handwerkliches Können unter Beweis, Gaukler und Zauberer unterhalten dich auf der Bühne und der Hofmaler zeichnet Porträts. Aus der Garnisonskirche ertönt vorweihnachtliche Orgelmusik und überall leuchten und funkeln Herrnhuter Sterne.

Wenn du zwischendurch etwas vom Trubel verschnaufen willst, kannst du dir Scherenschnittfilme aus den 1920er Jahren in der Magdalenenburg oder Landschaftsaufnahmen der Stativkaravane in der Pulverkasematte ansehen.

Wenn Kinderherzen höher schlagen – Kinderprogramm auf dem Weihnachtsmarkt

Für die Kleinen wird zudem allerhand Unterhaltung geboten. So können die Kinder mit der Wichtelbahn oder auf einem handgetriebenen Karusell fahren oder auf Ponys reiten. Esel und Schafe können gestreichelt werden, wenn sie es denn zulassen. Zudem kann Knüppelbrot gebacken und kreative Geschenke gebastelt werden.

Väterchen Frost und die schöne Wassilissa
Väterchen Frost und die schöne Wassilissa

Jeden Adventssonntag um 15:30 Uhr schaut der Weihnachtsmann persönlich auf der Festung vorbei und verteilt an sangesfreudige und textsichere Kinder kleine Gaben. Außerdem kann der Wunschzettel direkt in den Briefkasten auf der Festung geworfen werden.

Königstein, ein Wintermärchen  – Russische Weihnachten

Und als wäre dem noch nicht genug, gibt es dieses Jahr – wie jedes Jahr – ein spezielles Motto unter dem die Weihnacht auf der Festung Königstein steht. Mit der Band „Dawai, Dawai“, der wunderschönen Wassilissa und dem Väterchen Frost steht russische Folklore und Tradition auf dem Veranstaltungsplan des Weihnachtsmarkts. Mit ihren stimmungsvollen Einlagen spielt die Band auf dem Akkordeon, Saxophon und der Balalaika auf der Bühne groß auf.

Dawai, Dawai - russische Folkloreband auf der Festung Königstein
Dawai, Dawai – russische Folkloreband auf der Festung Königstein

Wenn dir dennoch zu kalt ist, kannst du dich in der russischen Banja aufwärmen. Doch die Schwitzstube, die mit einem Holzofen auf Temperatur gebracht wird, ist nur was für Mutige!

5 Geheimtipps auf der Festung Königstein

  1. Besuche die unterirdische Kasematten-Weihnacht voller leuchtender Herrnhuter Sterne und mit Anbietern regionaler Naturprodukte sowie einer lauschigen Märchengrotte
  2. Besuche die barocke Friedrichsburg und bestaune die weihnachtlich gedeckte Tafel mit allerlei weihnachtlichen Leckereien
  3. Passe auf, wenn der mit 112 m längste Adventskalender Deutschlands seine Türen öffnet
  4. Genieße in der Garnisonskirche zu jeder vollen Stunde zwischen 12 und 16 Uhr Orgelmusik bei Kerzenschein
  5. Drucke Festungs- und Weihnachtsmotive mit einer historischen Druckerpresse

Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts auf der Festung Königstein

Der Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein öffnet an den Adventswochenenden von 11-19 Uhr. Es sei denn, es ist wie 2017 und der 4. Advent fällt auf einen Sonntag. Dann ist der Markt nur an drei Adventswochenenden geöffnet.

Am 1. Advents-Samstag findet der traditionelle Stollenanstich um 12 Uhr statt. Damit wird der Weihnachtsmarkt dann offiziell eröffnet.

Eintrittspreise für den Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein

Um den Weihnachtsmarkt besuchen zu können, musst du eine Eintrittskarte für die Festung Königstein erwerben, die du ganz normal besichtigen kannst. Ein Tipp: Sei früh da und besichtige die Festung schon ab 9 Uhr, bevor der große Andrang auf dem Festungsplateau gegen 15:00 startet. Dann hast du womöglich auch Gelegenheit, die fabelhafte Morgenstimmung in Ruhe zu genießen.

Morgenstimmung auf der Festung Königstein © Festung Königstein gGmbH
Morgenstimmung auf der Festung Königstein © Festung Königstein gGmbH

Alle alle Ausstellungen auf der Festung, die Aufzugbenutzung und vielerAktionen auf dem Weihnachtsmarkt kannst du für Erwachsene 8 €, Ermäßigt 6 €, Familien 21 €, Minifamilien 13 € erleben. Die Tickets kannst du auch online kaufen, um Wartezeiten am Einlass zu sparen.

Anreise zur Festung und Weihnachtsmarkt auf dem Königstein

Ein guter Tipp: Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, sofern es dir möglich ist. Besonders Fitte steigen am S-Bahnhof Königstein aus und erobern die Festung zu Fuß. Danach hast du dir deinen Stollen oder die Bratwurst mehr als verdient. Hoch oben auf 247m ist die Luft zwar noch nicht merklich dünner, aber der Aufstieg wird dich dennoch etwas außer Atem bringen.

Blick auf die Elbe und den Lilienstein
Blick auf die Elbe und den Lilienstein

Wer nicht mit den Öffentlichen anreisen kann und will, für den steht das kostenpflichtige Parkhaus vor dem Königstein und die kostenfreien Ausweichparkplätze parat, die vom Festungsexpress bedient werden und eine bequeme Anreise sichern. Parken an der Bundestraße solltet ihr tunlichst unterlassen. Nehmt lieber einen weiteren Weg auf Euch und bezahlt für das Parkhaus oder den Festungsexpress, bevor ihr euer abgeschlepptes Auto suchen müsst…

Alle Infos zum Veranstaltungsprogramm des Weihnachtsmarktes findet ihr auf der Webseite der Festung. Die Anreise mit Bus und Bahn plant ihr am Besten auf der Webseite des VVO. Bleibt mir nur noch, dir viel Spaß auf dem wohl schönsten Sächsischen Weihnachtsmarkt zu wünschen. Und wenn dir Königstein zu weit ist, dann findest du hier weitere meiner schönsten Weihnachtsmärkte in Sachsen.

Matthias

Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.