Priesnitz-Wasserfall in der Dresdner Heide
Priesnitz-Wasserfall in der Dresdner Heide

Die westliche Dresdner Heide nahe der S-Bahn-Haltestelle Dresden Klotzsche war Ziel unseres kleinen Spaziergangs. Dabei eignet sich der Haltepunkt als Startpunkt des Spaziergangs für Fahrer des ÖPNV genauso wie für Autofahrer, da unweit der Haltestelle ein größerer Parkplatz ist. Von diesem ausgehend gingen wir vorbei am Kletterwald Dresdner Heide entlang der gelbgepunkteten Markierung der Priesnitz entlang. Die Wege sind gut ausgeschildert, so dass man bereits nach wenigen Minuten den Priesnitz-Wasserfall erreicht. Man sollte die Erwartungen nicht allzu hoch schrauben, wenn man Wasserfälle in der sächsischen Schweiz oder gar den Alpen kennt. Dennoch ist der kleine Fall mit seinen wenigen Metern Fallhöhe schön anzusehen. Unweit des Falls befindet sich eine kleine Quelle sowie eine Wanderhütte.

Unser Weg ging weiter entlang der Priesnitz. Das Rauschen des Fluss ist steter Begleiter bis hin zur Melzerquelle. Von dort aus führt eine Treppe hinauf zur Luden’s Ruh, einer idyllisch gelegenen Wanderhütte welche zur Rast einlädt. Leider wurde hier teilweise keine Rücksicht auf die Umwelt genommen und Müll aus dem Fenster geschmissen, der nun hinter der Hütte verrottet.

Luden's Ruh in der Dresdner Heide
Luden’s Ruh in der Dresdner Heide

Von der Luden’s Ruh bieten sich viele Wege an wieder zurück an den Ausganspunkt zu wandern. Wer weiter wandern möchte, kann auf die andere Priesnitzseite zur Wettinsäule gehen und von dort eine größere Tour bis hin zur Hofewiese gehen.

Wir entschieden uns für das umfangreiche Wegenetz der Heide über den G-Flügel und den Sanddornweg.

Das Rauschen der Priesnitz, die klare Luft in der Heide, die Ruhe im Wald und die intakte Natur der Heide laden zu zahlreichen ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein.

Weitere Highlights der Heide findet ihr in einem weiteren Beitrag in diesem Blog.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.