Eine gewissen Faszination geht aus von den berühmten Bauwerken der großen weiten Welt. Aber auch Sehenswürdigkeiten aus der näheren Umgebung sind Publikumsmagneten. Dennoch ist die Reise oft weit und einen Tagesausflug entfernt. Wie gut, dass man einmal um die ganze Welt reisen kann oder die berühmtesten und bekanntesten Bauwerke einer Region auf einmal und an einem Vormittag besichtigen kann. – Wenn auch nur im kleinen Maßstab.

Miniaturparks in ganz Sachsen laden ihre Besucher ein, berühmte Bauwerke aus der jeweiligen Region oder der ganzen Welt zu bestaunen und dabei liebevoll, bis ins Detail originalgetreue Miniaturbauten zu bestaunen.

Die schönsten dieser Miniaturparks stelle ich Euch hier vor:

Klein-Erzgebirge in Oederan

Detailliert und liebevoll gebaut reihen sich in der idyllischen Umgebung des Oederaner Stadtparks kleine Häuschen, große Sehenswürdigkeiten und die schönsten sächsischen Burgen und Schlösser  zu einem Erzgebirgs-Panorama in Miniatur aneinander. Der Park stellt Gebäude aus der Montan-Region Erzgebirge, historische Bauten der Umgebung, industrielle Bauten des Erzgebirges, Moritzburg und andere Wasserobjekte sowie Sehenswertes aus dem Nachbarland Tschechien vor. Ergänzt wird der Park durch eine Parkeisenbahn, einen Spielplatz einem geologischen Steingarten und weiteren Wanderausstellungen.

Die kleine Sächsische Schweiz in Stadt Wehlen

In der Miniaturlandschaft Elbsandsteingebirge sind 67 Nachbildungen der bekanntesten Fels- und Landschaftsformationen aus original Elbsandstein zu sehen. Selbstfahrenden historischen Verkehrsmittel vervollständigen das Landschaftsbild und die Modelle historischer Bauwerke und Sehenswürdigkeiten geben Einblicke in die Besiedlung und das handwerkliche Schaffen in der Sächsischen Schweiz früherer Zeiten. Der größte deutsche Bonsaiwald, der sich durch die komplette Anlage zieht, vervollständigt den Park. Zu Beginn des Rundgangs fährt man hinauf zum höchsten Punkt des Miniaturlands mit einer Miniatur-Bergbahn durch den Park und gewinnt einen ersten Überblick über die Sächsische Schweiz.

Klein-Vogtland in Adorf

Im Klein-Vogtland in Adorf stellt sich das Vogtland mit seinen schönsten Bauwerken vor. Ob Göltzschtalbrücke, Plauener Rathaus, Drachenhöhle Syrau, der Kemmler oder die Plauener Johanniskirche – des Vogtlands schönste Wahrzeichen werden im Maßstab 1:25 oder 1:100 detailgetrau nachgebildet. Der Park hat zwischen April und Oktober geöffnet.

Die Miniwelt in Lichtenstein

An einem Tag das Opernhaus von Sydney, die Dresdner  Frauenkirche, das Brandenburger Tor, die Freiheitsstatue oder das Tadsch Mahal besichtigen? Dazu noch einen Abstecher zur Göltzschtalbrücke im Miniaturformat mit einer Länge von 23 m oder zum  2,5 Tonnen schweren Völkerschlachtdenkmal aus original Beuchaer Granit erbaut? All das ist in der Miniwelt in Lichtenstein möglich. Geeignet für Groß und Klein können in Lichtenstein bei Zwickau über 100 Bauwerke aus der ganzen Welt besichtigt werden. Der regionale (sächsische) Bezug kommt dabei nicht zu kurz. Zahlreiche sächsische Bauwerke finden sich im Miniaturpark wieder.

Mit seinen 84 qm ist die Cheopspyramide übrigens beeindruckend das größte Modell des Parks.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.