Die Sächsische Schweiz im Kleinen – Zur Barbarine auf den Pfaffenstein

Darüber schreibe ich

Der 434m hohe Tafelberg Pfaffenstein wird aufgrund seiner Vielschichtigkeit und seiner abwechlsungsreichen Felsformationen auch als „Sächsischen Schweiz im Kleinen“ bezeichnet. Die Erwanderung des Tafelbergs ist sowohl in Form einer langen Wanderung oder eines kurzen Ausflugs möglich und daher auch für Familien geeignet.

Blick auf den Pfaffenstein von Pfaffendorf
Blick auf den Pfaffenstein von Pfaffendorf
Als Ausgangspunkt der kleinen Wanderung wählen wir den Ort Pfaffendorf bei Königstein. Zahlreiche Parkplätze im Ort bieten die Möglichkeit die Wanderung im kleinen Rahmen durchzuführen, da man seine Wanderung fast direkt vor dem Tafelberg startet. Für den Aufstieg kann man zwei Varianten wählen: Eine ruhige und gemächliche oder eine steile mit Stiegen über das Nadelöhr. Nach überwundenem Aufstieg am Nadelöhr kann man sich gleich auf einen Abstecher zur Goldschmidthöhle begeben.

Die Barbarine auf dem Pfaffenstein
Die Barbarine auf dem Pfaffenstein
Auf dem gesamten Tafelberg sind zahlreiche sehenswerte Felsformationen mit verheißungsvollen Namen wie Ratte, Dom, Klamotte oder Hafersack. Das umfangreiche Wegenetzwerk mit Treppen und Steigen lädt zu umfangreichen Erkundungen auf dem Berg ein. Eine Schankwirtschaft befindet sich ebenfalls zentral gelegen auf dem Pfaffenstein. Das eigentliche Highlight des Bergs befindet sich vom Nadelöhr aus gesehen am anderen Ende des Plateaus. Eines der Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz – die Barbarine – thront majestätisch im Freien. Eine Aussichtsplattform eröffnet einen fantastischen Blick auf den Fels, der früher als Kletterfels genutzt wurde, heute jedoch aufgrund von Steinschlag gesperrt ist.

Karte wird geladen, bitte warten...

Teile den Artikel:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Matthias
Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auf Entdeckungsreise durch Sachsen.
Meine bisherigen Erkundungen.

Social Media

Hier kannst du weiterlesen

Get The Latest Updates

Subscribe To Our Weekly Newsletter

No spam, notifications only about new products, updates.

Themenwelten zu diesem Beitrag

Nu gugge ma hier

Des is vielleicht och was fier dich!