Was wäre Weihnachten im Erzgebirge ohne das kleine Seiffen? Unvorstellbar. Das Spielzeugdorf im Herzen des Erzgebirges solltest du in jedem Falle besucht haben.

Hier kannst du Drechslern, Schnitzern und zahlreichen Holzhandwerkskünstlern bei der Herstellung ihrer Nussknacker, Schwibbogen und Pyramiden über die Schultern schauen und dich vom Zauber der Weihnacht inspirieren und einfangen lassen. Eine Werkstatt an der nächsten zeigt Handgemachtes. Überall in den Schaufenstern werden Pyramiden, Räuchermänner, Schwibbögen, Nussknacker, Glaskunsterzeugnisse und Räucherkerzen angeboten.

Das Angebot ist schier unüberschaubar. Ob rustikal und klassisch oder modern, farbenfroh oder dezent. Kaum eine Stilrichtung, die von den gut 2 Dutzend einheimischen Werkstätten nicht abgedeckt wird. Ergänzt werden diese durch Läden und Geschäfte von Handwerkern anderer erzgebirgischer Städte und Gemeinden.

Das gesamte Ortszentrum ist eine einzige „Christmas-Shopping-Mall“, wie der Amerikaner es nennen würde. Hier den Überblick nicht zu verlieren, fällt schwer. Doch Seiffen hat noch weit mehr in petto, als seine Handwerkerkünste. In dem kleinen Örtchen gibt es noch mehr zu entdecken.

  1. Die Seiffener Bergkirche – Kaum eine andere Kirche verkörpert das heimische, sächsische Weihnachtsfest mehr, als die Seiffener Bergkirche. In unzählig vielen Motiven festgehalten erstrahlt sie in den langen Nächten der Adventszeit in romantischem Schein.
  2. Das Erzgebirgische Spielzeugmuseum – Von alten Zeiten weiß das Spielzeugmuseum zu berichten. Die Entwicklung des erzgebirgischen Holzspielzeugs wird in dem Museum vorgestellt.
  3. Dem Spielzeugmuseum angegliedert ist das Erzgebirgische Freilichtmuseum Seiffen. Hier entdeckt man viel über das Leben im Erzgebirge in den vergangenen Jahrhunderten vor der Industrialisierung.
  4. Ein Abstecher zur Seiffener Binge sorgt für etwas Ruhe und Besinnlichkeit außerhalb der meist überlaufenen Hauptstraße Seiffens mit all ihren Geschäften. Hier oben entlang der Binge blickt man hinab in die eingestürzte Bergbaugrube und genießt etwas abseits einen schönen Blick auf das kleine Erzgebirgsstädtchen.
  5. Der Schwarzenberg ist ein weiteres Highlight fernab des Zentrums. Vom Hausberg aus genießt du einen schönen Rundumblick auf das Erzgebirge und hinab ins Spielzeugdorf.

Ist das kleine Seiffen auch noch schneebedeckt und die Kirche erstrahlt im Dunkel der Nacht, dann weißt du hier ist Weihnachten ganz nah. Genieße den Tagesausflug ins Erzgebirge.

Insbesondere zur Adventszeit platzt das Dorf aus allen Nähten. Parken ist manchmal nur außerhalb möglich oder aber zu Zeiten der Bergparaden auf den Wiesen oberhalb Seiffens. Spätestens dann wird der PKW-Verkehr jedoch zielgerichtet zu den Parkplätzen geführt, sodass jeder einen Parkplatz findet.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.