Bei einer Besichtigung mit kleiner Verkostung lernte ich die kleine Bautzener Braumanufaktur und Geschäftsführer Tobias Frenzel kennen.Die Bautzener Brauerei Frenzel Bräu gibt es schon seit 2006, kommt aber seit Dezember 2015 in neuem Gewand daher. Denn seit Weihnachten letzten Jahres wird nicht mehr in der Gaststätte Spree-Pension gebraut, sondern eine Nummer größer in einer eigenen Brauerei. Und dies noch (fast) komplett von Hand.

Die neue Brauerei von Frenzel Bräu
Die neue Brauerei von Frenzel Bräu

Vergleiche mit den großen sächsischen Brauereien aus Wernesgrün, Radeberg und Görlitz oder Chemnitz brauchen wir nicht zu ziehen. Manch eine Brauerei braut an einem Tag soviel, wie Tobias Frenzel in einem ganzen Jahr. Doch auf die Masse kommt es ihm gar nicht an. Mit seiner Braumanufaktur erfüllte sich der gelernte Koch seinen Traum von der langgehegten Selbstständigkeit. Eine gehörige Portion Idealismus gehört dazu, wenn man auf dem hart umkämpften sächsischen Brauereimarkt als Neuling Fuß fassen will. Oder aber eine Nische gepaart mit dem Gespür für Trends.

Frenzel’s Biersorten

Sortiment von Frenzel Bräu
Sortiment von Frenzel Bräu

Denn der Markt der kleinen regionalen Brauereien mit echter Handarbeit ist in Sachsen kaum belegt. Und weil Tobias Frenzel experimentierfreudig ist erscheinen regelmäßig neue Sorten seines Gerstensafts. Im Schnitt acht bis zehn verschiedene Sorten sind bei ihm in Gärbottichen, Gastronomiefässern und Flaschen ständig abgefüllt und warten auf Ihren Ausschank. Neben den Klassikern Pils, Dunkles und Hefeweizen warten auch Rauchbiere, Bockbiere, Festbiere oder der Tyranno Saurator auf ihren Verzehr. Durstige weibliche Kehlen kommen beim Kirschbier auf ihren Geschmack und wer etwas experimentierfreudig ist, der wählt ein typisches Bautzener Produkt: Das Senf-Honig Bräu. Würzig-süß mit dezenter Senfnote kommt das suffige Bier daher. Es ist zwar kein Bier für jeden Abend, aber dann und wann einen Schluck wert.

Das Brauen in der Braumanufaktur Frenzel Bräu

Braubottiche
Braubottiche

Allen Bieren gemein ist ihre Herstellung. Zwei bis dreimal in der Woche braut Tobias Frenzel mit seinem Vater und einem Kollegen das Bautzener Bier. Beigebracht haben sich das Brauen die beiden Bautzner übrigens selbst. Und seit der Meisterzwang des Braumeisters zum Betreiben einer Brauerei abgeschafft wurde, ist es ein „Leichtes“ eine eigene Brauerei auf den Markt zu bringen.

Das Brauen funktioniert in einer 10 Hektoliter-Anlage. Bei bis zu 76° Grad Celsius wird eingemaischt und anschließend der Hopfen hinzugefügt. Die Rohstoffe von Frenzel’s Bieren stammen übrigens aus Sachsen. Nach dem Brauvorgang geht es für das Bier in Gärbottiche. Hier ruht das Bier und wird bei unterschiedlichen Temperaturen vergoren. Nach einigen Wochen ist das Bier fertig und kann abgefüllt werden.

Handgemacht von der ersten bis zur letzten Minute

Das Senf-Honig-Bräu - Typisch Bautzen
Das Senf-Honig-Bräu – Typisch Bautzen

Abgefüllt wird es in Fässer, 0.33l-Flaschen oder 1l-Flaschen. Danach geht es weiter mit händischen Arbeitsschritten. Denn sowohl das Abfüllen, Verkorken oder Etikettenbekleben erfolgt nicht automatisiert an riesigen Taktstraßen, sondern von Hand. Craft Beer wie es sein sollte. Handgemacht von der ersten Sekunde bis zum Ausliefern. Diese Handarbeit spiegelt sich auch ein wenig im Preis wieder. Das Bier avanciert somit zu einem leckeren Bier für besondere Anlässe und ist kein Jedermann-Jedenabend-Feierabendbier. Dank individueller Etikettierung ist das Bier auch als Werbegeschenk oder Präsent für Firmen interessant.

Wo kann ich Frenzel Bräu kaufen?

gemütlicher Biergarten der Spree-Pension in Bautzen
gemütlicher Biergarten der Spree-Pension in Bautzen

Wer jetzt Lust und Appetit bekommen hat, der kann das Frenzel Bräu aus der Braumanufaktur in Bautzen über mehrere Wege beziehen. Da wäre zum einen natürlich der allwöchentlich stattfindende Brauereiverkauf Dienstag und Donnerstag Nachmittag. In einigen Bautz’ner Gaststätten und Hotels gibt es Frenzel Bräu vom Fass. Allen voran im Brauereiausschank der Spreepension. Am Ufer der Spree lässt es sich gemütlich im Biergarten sitzen. Zu Füßen der Friedensbrücke bestaunt man die Altstadt hoch oben und lässt es sich gut gehen. Und dann wäre da noch der eigene Onlineshop, in dem die Biere bestellt werden können. Auch zahlreiche Supermärkte, Getränkemärkte und Spezialitätengeschäfte in Ostsachsen und Dresden führen das Bier mittlerweile in ihren Regalen.

Zu guter letzt: 5 Fragen an Tobias Frenzel

Original abgezapftes H2O
Original abgezapftes H2O

Doch jetzt genug palavert. Beim Probieren seines Bestsellers Pilsener Bier habe ich Tobias Frenzel 5 Fragen gestellt, deren Antworten ich Dir nicht vorenthalten möchte.

Hallo Herr Frenzel, welche Craftbiere trinken Sie und ihre Kunden am liebsten?

Mein absoluter Liebling ist das Festbier, unser meistverkauftes Bier ist das Pilsener und aktuell geht unser „Sonderbier“ Pale Ale sehr gut über den Ladentisch. Dies allerdings nur noch so lange der Vorrat reicht. Nachgebraut wird davon erstmal nichts.

Und was gibt es demnächst für Biere von Frenzel?

Da Ende des Monats die Pfefferkuchen und Stollen in den Regalen liegen, denken auch wir an Weihnachten und brauen unser Weihnachtsbier. Ob es wieder ein Ingwerbier wie im letzten Jahr wird, oder etwas Klassischeres, wissen wir noch nicht.

Wo kann man ihre Biere in nächster Zeit kosten?

Auf jeden Fall bei unserem diesjährigen Brauereifest in der Spreepension am 19. und 20. August. Letztes Wochenende waren wir zudem auf der Berliner Biermeile. Und wenn’s klappt auf dem diesjährigen Bautzner Weihnachtsmarkt.

Wie funktioniert das Brauen neuer Sorten? Klappt das gleich auf Anhieb oder muss man viel probieren?

Oftmals gelingt das Brauen gleich beim ersten Versuch. Dank unserer Rezeptur ist die Qualität und der Geschmack auch weitesgehend gleichbleibend. Lediglich beim Honig-Senf-Bier haben wir etwas länger gebraucht, bis wir das optimale Mischverhältnis raus hatten.

Sie haben sich das Brauen selbst beigebracht. Kann jeder seine eigene Brauerei führen?

Theoretisch ja. Aber dazu gehört neben dem Brauen noch so viel mehr. Als kleiner Betrieb muss man sich ja auch noch um das Marketing, den Vertrieb und die Finanzen kümmern. Und auch auf das Design, Merchandising, Sponsoring und die Produktpräsentation will man ja Einfluss nehmen. Das sollte man nicht unterschätzen.

Vielen Dank Herr Frenzel, für die Brauerei-Führung und die kleine Verkostung.

Das Frenzel-Bräu-Gewinnspiel

Sortiment von Frenzel Bräu
Sortiment von Frenzel Bräu

Und habt ihr jetzt so richtig Lust auf das Frenzel Bräu bekommen? Dann solltet ihr aufmerksam lesen: Unter allen Fotoeinsendungen zum Thema „Auszeit vom Alltag“ verlosen wir eine Brauereiführung für Dich und 5 deiner Freunde inkl. Verkostung, sowie als zweiten Preis einen Probekasten Frenzel-Bräu mit 9 verschiedenen Sorten.

Lade dein Motiv einfach über das Formular hoch oder sende uns eine Mail mit Name und Alter an auszeit@sachsen-erkunden.de.





*Gewinnspielbedingungen

Das Foto wird auf Sachsen Erkunden veröffentlicht. Teilnehmen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. usgeschlossen sind Angestellte und Angehörige der kooperierenden Gewinnspiefirma und von Sachsen Erkunden. Das eingesendete Foto muss zwingend selbst erstellt sein und darf keine Rechte Dritter verletzen. Eine Jury prämiert die schönsten beiden Motive. Einsendeschluss ist der 30. September 2016. Die Gewinner werden per E-Mail bis 15. Oktober 2016 benachrichtigt und auf dieser Seite veröffentlicht. Die Gewinne werden per Post versandt. Zur Teilnahme am Gewinnspiel genügt der Vorname, der Wohnort, die Angabe des Alters und die E-Mail-Adresse. Den Namen und die Anschrift erfragen wir nur von den Gewinnern für den postalischen Versand. Zum Versand der Gewinne vermitteln wir die Adressdaten an die kooperierende Gewinnspielfirma und an einen Post-und Paketdienstleister. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass sein Name im Fall des Gewinns auf der Website des Gewinnspielanbieters veröffentlicht wird.  Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen von Sachsen Erkunden und kooperierenden Gewinnspielfirmen beeinträchtigen nicht den Ausgang des Gewinnspiels. Weitere Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.