Sachsens Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sind vielseitig. Jede Region hat ihren ganz eigenen Reiz und versprüht jede Menge Charme. Eine Top 10 ist also kein leichtes Unterfangen. Meine ganz persönlichen schönsten Ausflugsziele in Sachsen erheben deshalb keinen Anspruch auf Vollständigkeit und können sich jederzeit ändern, wenn ich mal wieder unterwegs bin und das ein oder andere Ausflugsziel in Sachsen zum ersten oder wiederholten Male ansteuere. Jetzt aber genug der Vorrede, seht nun selbst welche Ausflugsziele in Sachsen den Sprung in Meine 10 geschafft haben.

Platz 10 – Freiberg

Obermarkt Freiberg
Obermarkt Freiberg

Die Bergstadt Freiberg mit Dom, Altmarkt und der massiven Altstadtmauer sowie dem Schloss Freudenstein mit der Mineralienausstellung terra mineralia eröffnet „Meine 10 – Ausflugsziele in Sachsen“. Wer einmal hier war, kommt gerne wieder und erkundet die fast gänzlich unterhölte Stadt mit ihren Baudenkmalen, Kirchen und Kopfsteinpflastergassen immer wieder gerne.

Platz 9 – Das Zittauer Gebirge mit dem Oybin

Voller Vorfreude sehe ich meinem Kurzurlaub im Sommer diesen Jahres entgegen, wenn es in das Zittauer Gebirge geht. Das kleinste Mittelgebirge Deutschlands wartet mit jeder Menge bizarrer Felsformationen auf und hat mit der Burg- und Klosterruine, sowie dem Friedhof hoch oben auf dem Berg mystisches und Sagenhaftes in der Oberlausitz zu bieten. Auch wenn ich noch nicht vor Ort war, darf das Zittauer Gebirge in „Meine 10 – Ausflugsziele in Sachsen“ nicht fehlen.

Platz 8 – Meißen mit Dom und Albrechtsburg

Albrechtsburg Meißen mit Dom
Albrechtsburg Meißen mit Dom

Die Wiege Sachsens, wie Meißen mit seiner Albrechtsburg Meißen auch genannt wird ist ein weiteres beliebtes Ausflugsziel in Sachsen. Das Ensemble der Burg mit dem Dom thront hoch oben über der Stadt, die den beiden Gebäuden zu Füßen liegt. Von hier über die Städter der Domstadt zu blicken, belohnt für den kurzen Anstieg. Die engen Gassen der Altstadt machen Lust auf einen kleinen Stadtbummel, bei dem die Besichtigung der Porzellanmanufaktur natürlich nicht fehlen darf.

Platz 7 – Die Greifensteine im Erzgebirge

Greifensteine mit Naturtheater
Greifensteine mit Naturtheater

Die Region rund um die Greifensteine ist ein wahres Wander- und Naturparadies. Stellvertretend stehen die Greifensteine als Ausflugsziel Sachsens zurecht in der Hitliste für das Erzgebirge als Ganzes, dass so viel Sehenswertes zu bieten hat. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten neben der Felsformation der Greifensteine, von denen man fantatische Rundumsichten genießen kann, zählen der Auersberg, der Scheibenberg und Pöhlberg mit seinen Basaltformationen. Natürlich dürfen die Besucherbergwerke des Erzgebirges hier ebenso wenig unerwähnt bleiben, wie die zahlreichen Burgen und Schlösser und die schönen kleinen Bergstädte wie etwa Annaberg-Buchholz. Doch dies alles sind Sehenswürdigkeiten des Erzgebirges, die ich in einer meiner nächsten „Meine 10“ vorstelle.

Platz 6 – Leipzig und das Leipziger Neuseenland

Panorama Leipzig
Panorama Leipzig

Die Messestadt Leipzig mit dem beeindruckend großen und massiven Völkerschlachtdenkmal, dem wunderschönen Zoo, dem Auenwald und der Nicolaikirche darf bei den schönsten Ausflugszielen Sachsens natürlich nicht fehlen. Dabei zählt eine Fahrt auf den Kanälen und Flüssen der Stadt sicher zu den außergewöhnlichen Highlights einer Stadtbesichtigung. Und wenn man ganz viel Zeit hat kann man sich ein Boot mieten und über die Kanäle der Stadt bis in den Süden schippern und das Leipziger Neuseenland erkunden. In der renaturierten Seenlandschaft gefluteter Tagerestlöcher lässt bis 2060 ein neues Naherolungsgebiet entstehen, das heute schon rege genutzt werden kann.

Platz 5 – Die Vogtländische Schweiz

Elstertalbrücke
Elstertalbrücke

Die Gegend zwischen Plauen und Elsterberg mit der Talsperre Pöhl, der größten Talsperre im Vogtland ist ein Freizeitparadies. Wanderungen durch das Triebtal und Elstertal mit der Elstertalbrücke (die man auch zu Fuß überqueren kann) sind mehr als lohnend. Ausflugsgaststätten wie die Pfaffenmühle und der Lochbauer sind beliebtes Ziel oder Zwischenstopp für eine Wandertour. Die tiefen Täler, schroffen Felsen und schönen Aussichtstürme wie der Mosenturm runden das Naherholungsgebiet ab. Auch der Kuhberg ist ein lohnendes Wanderziel. Als Wanderfreund landet die Vogtländische Schweiz als schönstes Ausflugsziel Sachsens auf Platz 5.

Platz 4 – Die Stadt der Türme Bautzen

Blick auf den Wendischen Turm in Bautzen
Blick auf den Wendischen Turm in Bautzen

Die über 1000jährige Stadt mit ihren vielen Türmen, dem romantischen Nicolaifriedhof und der bekannten Wasserkunst und dem noch viel bekannteren Gefängnis ist einen Ausflug wert. Der Dom St. Petri, die Ortenburg, der Reichenturm und die vielen alten Bauwerke, engen Kopfsteinpflastergassen und viele weitere bauliche Sehenswürdigkeiten machen Bautzen für mich zu einem der schönsten Ausflugsziele in Sachsen. Und dank dem kleinen Örtchen Kleinwelka mit seinen Freizeitparks kommen auch Kinder und Familien voll und ganz auf ihre Kosten.

Platz 3 – Die Festung Königstein

Festung Königstein
Festung Königstein

Wie viele andere Burgen und Schlösser in Sachsen ist die Festung Königstein einen Besuch wert. Hoch oben über dem gleichnamigen Ort thronend ist sie ein gar königlich,majestätisches Meisterwerk. Die Größe der Festung ist wahrlich beeindruckend und auch innerhalb der Festungsmauern gibt es beeindruckendes zu entdecken. Ein militärhistorisches Freilichtmuseum allererster Güte, mit seinen Wehrtürmen, den Kanonen und den Festungsgebäuden sowie den Kasematten, in denen eine Vielzahl von Veranstaltungen stattfinden, bietet die Festung allerhand. Besonders schön sind die Mittelaltermärkte die an bestimmten Wochenenden, Fest- und Feiertagen und in der Weihnachtszeit stattfinden.

Platz 2 – Der Pfaffenstein mit Barbarine

Die Barbarine auf dem Pfaffenstein
Die Barbarine auf dem Pfaffenstein

Stellvertretend für die gesamte Sächsische Schweiz schafft es der Pfaffenstein mit seiner Felsnadel Barbarine auf Platz 2 meiner Hitliste der schönsten Ausflugsziele in Sachsen. Die Sächsische Schweiz im Kleinen, wie der Tafelberg auch genannt wird, ist ein kleines Idyll für Wanderer. Einfach vom gleichnamigen Ort aus zu erreichen offenbaren sich auf ihm zahlreiche grandiose Blicke in das Elbsandsteingebirge und das Umland. Daneben gibt es noch bizarre Felsen mit ebenso abenteuerlichen Namen wie Briefbeschwerer, Dom, Zwillinge oder Luftballon zu entdecken oder man wirft einen Blick in eine der vielen Höhlen wie den kleinen Kuhstall, das Schneiderloch oder die Bellohöhle. Und so richtig auf seine Kosten kommt man, wählt man den Aufstieg über das Nadelöhr. Ein rundum perfekter Tafelberg, der wie andere Berge in der Sächsischen Schweiz als Stein bezeichnet wird.

Platz 1 – Dresden

Blick von der Frauenkirche Dresden
Blick von der Frauenkirche Dresden

War doch klar. Der Dresdner setzt sein Dresden auf Platz 1. Doch wer einmal hier war und durch die Altstadt mit seinen barocken Meisterwerken wie dem Zwinger, der Semperoper, der Hofkirche, der Residenz, der Brühlschen Terrasse und der Frauenkirche spaziert ist, kann sich nur schwer der Anziehungskraft Dresdens entziehen. Und da waren wir noch nicht mal in der pulsierenden Neustadt mit seinen individuellen Läden, haben den Goldenen Reiter nicht gesehen und waren weder am Schloss Pillnitz, noch in der Dresdner Heide unterwegs. Auch waren wir noch nicht im Zoo, dem Großen Garten oder im Panometer Dresden mit seinem beeindruckenden Panorama. Und auch der Gemäldegalerie Alte Meister, Neue Meister, dem Grünen Gewölbe oder dem Verkehrs- und Hygienemuseum haben wir noch keinen Besuch abgestattet. Dresden bietet so viel an Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen, Wandermöglichkeiten und Aktivitäten, dass es für mich als gebürtigen Plauener, zurecht auf Platz 1 meiner schönsten Ausflugsziele in Sachsen steht.

Fazit und Ausblick.

Sachsen ist wahrlich reich gesegnet mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. In der Hitliste fehlt noch so viel. Das Obere Vogtland, Oberwiesenthal mit dem Fichtelberg, der Kammweg, die Oberlausitz mit ihren Umgebindehäusern, dem Fürst-Pückler-Park, Schloss Augustusburg, das Sächsische Burgen- und Heideland und und und. Die Ausflugsziele in Sachsen sind so vielseitig, dass für jeden was dabei ist.

Welches sind Eure schönsten und beliebtesten Ausflugsziele in Sachsen? Was fehlt in der Liste und sollte unbedingt von mir besichtigt werden, um eventuell den Einstieg in die Hitliste zu schaffen? Schreibt mir unten einen Kommentar über Eure 10 – Ausflugsziele in Sachsen.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.