Das kleine Höfgen rechts der Mulde muss etwas ganz besonderes sein, sieht man den riesigen Parkplatz am Ortseingang auf dem man sein Auto abstellen kann. Und wahrlich – das kleine Dorf mit seinen 81 Bewohnern versprüht einen ganz besonderen ländlichen Charme, den man so im Freistaat nicht allzu häufig findet. Zurecht zählt Höfgen nahe Grimma zu den schönsten Dörfern Sachsen. Mit seinen Bauernhöfen, Streuobstwiesen und der Mulde ist es ein kleines Idyll.

Höfgen – Dorf der Sinne

Höfgen - Dorf der Sinne
Höfgen – Dorf der Sinne

Erreicht werden kann eines der schönsten Dörfer des Freistaats über dreierlei Möglichkeiten. Zum einen kann die Anfahrt über Grimma erfolgen, man kann das Dorf über den Muldentalradweg anfahren und man hat die Möglichkeit von Nimbschen aus mit einer handbetriebenen Fähre überzusetzen.

Wassermühle Höfgen
Wassermühle Höfgen

Angekommen hat man die Möglichkeit einen kleinen Streifzug durch das Dorf Höfgen mit seiner auf einer Anhöhe stehenden Kirche, der Wassermühle in der Führungen möglich sind und den alten Bauerngehöften zu unternehmen.  Pflastersteinwege führen durch den Dorfkern und verstärken das idyllische Bild. Der Weg führt recht schnell aus Höfgen hinaus hin zur Mulde. Lockere Streuobstwiesen prägen hier das Bild. Nach wenigen Minuten ist man am wildromantischen Muldenufer angelangt.

Schiffsmühle Höfgen

300 Meter flussaufwärts kommt man dann zu einer echten Rarität. Die Schiffsmühle in Höfgen ist eine von wenigen noch existierenden und funktionsfähigen Schiffsmühlen weltweit, die bis Ende des 19. Jahrhunderts noch das Bild an vielen Flüssen prägten. Heute wird ihre ursprüngliche Verwendung etwas zweckentfremdet. Heute speist es die historischen Wasseranlagen des Jutta-Parks und fungiert als technisches Museum.

Der Jutta-Park mit Aussichtsturm

Dieser romantische Landschaftspark befindet sich oberhalb der Schiffsmühle und ist als Englischer Garten mit Aussichtsturm, Kastanienallee und Springbrunnen liebevoll angelegt und kann ganzjährig besichtigt werden.

Kaditzsch, Schkortitz und Naundorf

Die drei Bauerndörfer Kaditzsch, Schkortitz und Naundorf liegen um Höfgen herum und sind Ortsteile von Höfgen. In Haditzsch befindet sich noch eine Denkmalschmiede, die das kulturelle Angebot in Höfgen abrundet.

Und auch kulinarisch kann sich das kleine Dörfchen an der Mulde sehen lassen. Gaststätten wir „Zur Schiffsmühle“ oder „Zur Wassermühle“ locken mit kulinarischen Spezialitäten. Mit der Gästeführerin Heike Raubold kann man von April bis Oktober auf eine kulinarische Entdeckungsreise gehen und sich Müllergeschichten in der Wassermühle anhören, sich im Mühlen-Kräutergarten Wissen über Kräuter aneignen und auch allgemein in zwei Stunden allerhand erfahren und probieren.

Fazit: Höfgen – Wahrlich ein Dorf der Sinne

Freizeit- und Pfadfinderheim Höfgen e.V.
Freizeit- und Pfadfinderheim Höfgen e.V.

Wer in der Gegend südöstlich Leipzigs verweilt, der sollte einen halben Tag für Höfgen einplanen. Die ursprünglichen Bauerngehöfte, die lockeren Streuobstwiesen, die wildromantische Mulde und die Ruhe und Idylle im Ort sind wahrlich ein Genuss. Die Anreise über die handbetriebene Fähre von Nimbschen aus ist eine kleine Attraktion für sich. Beim Spaziergang hoch in den Jutta-Park kann man seine Gedanken baumeln lassen und abschalten. Die Aussicht genießt man von dort am besten vom Turm aus.

Matthias
Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.