Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Flugzeugmuseum Cämmerswalde – Einblicke in die DDR-Fluggeschichte

Es sind nur 3 Flugzeuge und einige weitere Ausstellungsstücke und dennoch ist das Flugzeugmuseum in Cämmerswalde einen Ausflug wert.Insbesondere dann, wenn man sowieso in der Gegend um Seiffen, Olbernhau, Neuhausen und Rechenberg-Bienenmühle weilt.

Das Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Nahe der tschechischen Grenze und unweit der Talsperre Rauschenbach liegt das kleine Örtchen Cämmerswalde. Entlang der Hauptstraße der nicht einmal 600 Einwohner beheimatenden Gemeinde spielt sich das gesamte Leben ab. Nur einige wenige kleine Wege zweigen von dieser ab. In einer diesen Nebenstraßen befindet sich ein kleines Museum mit 3 großen Exponaten. Das Flugzeugmuseum Cämmerswalde.

Exponat 1 – Iljuschin Il-14

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Iljuschin Il-14 im Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Die DDR-Fluggesellschaft Interflug war die staatliche Fluggesellschaft der DDR, die bis zu 46 Flugzeuge gleichzeitig betrieb. Eine davon war die Il-14 hier in Cämmerswalde. Der Fernflieger steht bereits seit 1973 in Cämmerswalde und beförderte bis zu 32 Passagiere auf komfortablem Wege in verschiedene Urlaubsorte. Das Reisen damals muss man sich von der Sitzqualität her eher wie Zugfahren vorstellen. Bequeme 4er-Sitzgruppen mit Tisch in der Mitte erlaubten ein angenehmes Reisen, wie es heute nicht mehr vorstellbar ist.

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Gemütliches Reisen in der DDR in einer Il-14

Das Flugzeug Il-14 kann bestiegen werden und somit auch von innen besichtigt werden. Einige Infotafeln und Zeitungsausschnitte informieren dabei über die Geschichte des Flugzeuges und der DDR-Flotte im Allgemeinen.

Exponat 2 – MiG-21

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Abfangjäger MiG-21 im Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Der Abfangjäger MiG-21 ist einer der meistgebauten Kampfflugzeuge seit dem 2. Weltkrieg. Das in Cämmerswalde ausgestellte Exponat wurde im Januar 1968 in Betrieb genommen und war über Jahre bei mehreren Jagdgeschwadern im Einsatz. 2001 wurde es nach Cämmerswalde transportiert und ergänzte fortan die Ausstellung.

Exponat 3 – Mi-2-Hubschrauber

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

Der Mi-2-Hubschrauber der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot gehört seit 2006 zum Museum. Eingesetzt wurde er als Mehrzweckhubschrauber und bot bis zu 9 Personen Platz.

Gaststätte und Parkeisenbahn

Rund um die 3 Flugzeuge fährt eine kleine Parkeisenbahn, die für genügend Abwechlsung hier sorgt. Betreiber dieser Parkeisenbahn und des Museums ist die Gaststätte „Zum Flugzeug“.

Als Ausflugsziel ist das Flugzeugmuseum eine Reise wert, bietet es doch dank der Besteigungsmöglichkeit der Iljuschin einen schönen nostalgischen Blick in die Luftfahrtgeschichte der DDR.

Applaus, Applaus!

Kommentare, Gefällt mir-Klicks, oder flattr sind der Applaus für den Autor. Wenn Du Anregungen hast dann kommentiere den Beitrag, teile ihn oder sage über flattr Danke!

Über Matthias

Als gebürtiger Vogtländer, der in Chemnitz zur Berufsschule ging, in Dresden studiert und lebt, ist mir Sachsen ans Herz gewachsen. Meine Begeisterung über die Sehenswürdigkeiten des Freisaats möchte ich gerne mit anderen teilen. Mehr über mich und den Blog erfahrt ihr auf der Über mich-Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *